<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=378011886408079&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
MTM21_Blog_Header_1903X853_V4

Constantin und Co produzieren für Amazon

4. Februar 2021

Blog Updates abonnieren und informiert bleiben!

Kein Spam, versprochen! Sie erhalten nur Emails mit Updates von unserem Blog.

Hinter dem bunten Strauß an neuen deutschen Amazon Originals stecken überwiegend bayerische Produktionshäuser. Der Streaming-Anbieter erhöht damit nicht nur sein Investment in Originals, sondern auch in Münchner Produktionspartner.

Mit Bekanntgabe von Amazon, dass dessen Streaming-Angebot Prime Video das Investment in deutsche Originals erhöht, wird deutlich, dass vor allem Produzenten in München profitieren werden. "Qualitativ hochwertige deutsche Formate über alle Genres hinweg" hat der US-Konzern gemäß den Ankündigungen von dieser Woche bei den neuen Eigenproduktionen im Visier, um im Ringen der wachsenden Zahl an Bewegtbild-Plattformen deutsches Publikum an sich zu binden.

  • So produziert etwa die Münchner Produktionsfirma NEUESUPER eine sechsteilige Serie für ein internationales Publikum: "Luden". Die Reihe spielt im Hamburger Rotlichtmilieu Ende der 1970er-Jahre und skizziert den Aufstieg von Klaus Barkowsky zu "Lamborghini-Klaus".
  • Mit der Produktion der Fantasy-Serie "Der Greif“, die auf dem Kult-Roman von Wolfgang Hohlbein basiert, wurden ebenfalls Münchner beauftragt: Die sechs Episoden werden vom Leonine-Unternehmen W&B Television in Kooperation mit DogHaus Film für Amazon Studios abgedreht. Executive Producer sind Quirin Berg und Max Wiedemann.
  • Für Wiedemann und Berg gibt es bei Amazon noch mehr zu tun: "Mit unseren Amazon Sportdokumentationen haben wir Maßstäbe für den Zugang für Sportfans geschaffen", betont Christoph Schneider, Geschäftsführer Prime Video Deutschland. "Jetzt freue ich mich, dass wir Prime-Mitgliedern den großen FC Bayern München hautnah zeigen und noch nie dagewesene Einblicke geben können. Mit unseren Partnern von W&B Television kommen wir dem deutschen Rekordmeister und Triple-Sieger so nahe wie noch nie zuvor." Die noch unbetitelte Amazon-Sport-Doku hinter den Kulissen des FC Bayern München werde derzeit gedreht und dieses Jahr exklusiv bei Prime Video zu sehen sein, heißt es.
  • Die Serienadaption "Wir Kindern vom Bahnhof Zoo" der Münchner Traditionsfirma Constantin Television und Amazon Studios startet bereits am 19. Februar bei Prime Video in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Produzent ist Oliver Berben. In acht Episoden erzählt das Original die Geschichte von Christiane F. und ihrer Clique vom Bahnhof Zoo als moderne Interpretation des weltbekannten Bestsellers.

 

  • Auch Constantin Entertainment kommt zum Zuge und bringt für Amazon Prime Video eine neue Farbe ins Angebot: Mit "Bei LOL: Last One Laughing" darf sich Michael Bully Herbig ab 1. April wieder im Comedy-Genre tummeln. Als Gastgeber von jeweils zehn Kolleg:innen wie Carolin Kebekus, Anke Engelke, Barbara Schöneberger, Max Giermann, Kurt Krömer, Wigald Boning, Torsten Sträter, Mirco Nontschew oder Teddy Teclebrhan. Bullys treuer Wegbegleiter Rick Kavanian wird nicht fehlen, wenn wöchentlich zwei Folgen der sechsteiligen Comedy-Show gestreamt werden. Für die Adaption einer japanischen Show steht für Constantin Entertainment bereits fest, dass es weitergehen wird und Staffel zwei geplant ist.
  • Profitieren von Amazons Auftrags-Boom wird auch Ziegler Film: In Kooperation mit Bestseller-Autor Sebastian Fitzek sollen High-End-Serien für Prime Video entwickelt werden.
  • Weiter geht es bei Prime Video mit der Serie "Der Beischläfer" und der eigenproduzierten Comedyshow "Binge Reloaded". Beide Formate erhalten laut Amazon eine zweite Staffel und damit gehen weitere Aufträge an die Münchner Firmen The Amazing Film Company (Produzent: Thomas Peter Friedel) mit Ko-Produzent Ring of Fire sowie an Redseven Entertainment ("Binge Reloaded").

 

Brexit: München mit neuer Bedeutung für Amazon Prime Video

Überhaupt ist München für Amazon Prime Video ein wichtiger Standort geworden. Ende vergangenen Jahres wurde fixiert, dass mit Ende der Brexit-Transferzeit das Prime Video On-Demand-Angebot in der Europäischen Union, bereitgestellt von Amazon Digital UK Ltd, "der deutschen Rechtshoheit und der Aufsicht der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)" untersteht. Wie es in der Ankündigung der Münchner Medienanstalt von Mitte Dezember heißt, sei die BLM für die Regulierung von Amazon Prime Videos On-Demand-Angebot in der EU zuständig. Damit wurde die in München ansässige Gruppentochter Amazon Digital Germany GmbH aufgewertet.

Mit dem Prime-Hauptsitz in München und weiteren relevanten Streaming-Anbietern wie Joyn oder Sky Ticket ist Bayern auf dem Weg zur deutschen Bewegtbild-Hochburg.

 

Die Medientage München sind Teil der Medien.Bayern GmbH, Tochtergesellschaft der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).


Sie interessieren sich für Themen rund um die Medienbranche? Dann finden Sie hier im Blog der Medientage München noch mehr Lesenswertes. Zudem können Sie Wissenswertes rund um Medien im neuen Podcast nachhören. 

Alle Posts

Blog Updates abonnieren und informiert bleiben!

Kein Spam, versprochen! Sie erhalten nur Emails mit Updates von unserem Blog.

Kommentare

Blog Updates abonnieren und informiert bleiben!